Dienstag, 9. August 2016

Futtern bis die Pelle platzt: Ausflug zum Street Food Festival in Frankfurt [Offtopic]


Hallo Freunde des alltäglichen Wahnsinns!
heute betippsel ich mal etwas komplett anderes als sonst, ich war vergangenes Wochenende nämlich in Frankfurt beim Street Food Festival! Für mich war es eine Premiere, auch wenn ich öfters schon zu solchen Veranstaltungen wollte so hat meist die Zeit oder Gelegenheit gefehlt. Tja, am Freitag wars dann soweit.

Was ist das Street Food Festival? Kurzum: ein buntes Sammelsurium an Futterständen die ein Wochenende lang zum gesellschaftlichen Fressfest einladen. Aus der ganzen Welt kommen diverse Anbieter mit ihren Leckereien zusammen um für sich zu werben...und die Massen zu füttern. Es ist eine wunderbare Gelegenheit, mal neue Leckereien kennen zu lernen und auszuprobieren.


Natüüüüüürlich hat sich mein Körper mal wieder gedacht: der ollen mach ich einen Strich durch die Rechnung. Der Magen hat alles gegeben, um mich mit Übelkeit zu plagen aber am Ende hat dann doch mein Trotz gesiegt. Alles beruhigte sich, so dass ich dann doch mit meinen liebsten Freunden Thorsten und Leslie zum Festival konnte. Durch mein Mealprepping hatte ich jetzt nicht den größten Hunger ( was inzwischen allgemein so ist da ich nun regelmäßiger esse), aber am Ende konnte ich doch einiges wegputzen.
Begrüßt wurden wir an der Hauptwache von lauter schmucken, mobilen Küchenwagen. Von Burgern, Falafeln, Pies, gegrilltem bis hin zu Marschmellows, Kuchen und Wassereis war alles dabei.


Natüüüürlich habe ich mal wieder fotografiert wie eine Irre. So manches Werbeschild fand ich einfach zu witzig um einfach dran vorbei zu gehen. Besonders hat mir aber der Firmenname eines Standes gefallen: "Big Hug (Barbecue)"*. Wie konnte man da kein big hug geben??


Ich glaube am allerschwersten ist es bei solchen Veranstaltungen, den Anfang zu finden. Falls ihr schon auf Food Festivals wart, gings euch auch so? Thorsten , Leslie und ich wanderten erst Mal neugierig herum, bevor Thorsten sein ersehntes Falafel von Antiochia  * bekam, gefolgt von Leslies Burger von Fisch-Art *. Dann kam sie, meine große kulinarische Entjungferung: bei Fisch Futter * gönnte ich mir den Black Thuna Burger! Zu Halloween gab es ja bei McDonalds einen mit Tintenfischtinte gefärbten schwarzen Burger, den ich allerdings nie probiert habe weil ich eher selten Fastfood esse. Tja, dieser hier hat mich einfach total beeindruckt (auch wenn mein Gesichtsausdruck oben täuscht). Der Bun hatte zwar einen klitzekleinen Beigeschmack aber nichts definierbares, sondern war einfach lecker. Der Belag mit Thunfisch, Rucola, Tomaten und Cheddarkäse war einfach himmlisch lecker. Na toll, jetzt sabber ich wieder und hab einen totalen Brand drauf, den wieder zu futtern. Leider gibts kein Fisch Futter hier bei uns aber ich hoffe auf ein baldiges wiederschmecken auf einem Festival!

Hier noch ein paar bebilderte Eindrücke vom Frankfurter Street Food Festival:


Weil ich jetzt Hunger hab und der Schnubbelmann mit dem Abendessen wartet (über Essen zu schreiben machts grad nur noch schlimmer!), hier noch ein paar der schönsten Highlights in Stichpunkten:

  • Die kölsche Jungs vom Antiochia-Stand. Gute Laune, gutes Falafel (meine ersten Falafel ob ihrs glaubt oder nicht)
  • Der Duft von gegrilltem Fleisch überall
  • Hähnchenkeulen in Pfirsich-Whiskey-Sauce: total fruchtig, saftig und einfach mal was ganz anderes. Gegessen bei den BBQ Brothers.
  • Geschmackszirkus im Mund: geschmolzener Provolone Käse auf Brot mit frischen Erdbeeren und Erdbeerbalsamico. WOW!!!! Leider weiß ich nicht mehr wie der Stand hieß...
  • Die Feststellung, dass Fritz-Cola nichts besonderes ist und schmeckt wie jede andere Cola auch. 
  • Beste Futtertaktik: jeder holt ein anderes Gericht und alle beissen mal abwechselnd ab. Spart Platz im Magen und festigt die freundschaftliche Bindung weil Sabber und so...
  • Ich muss nach Holland und noch einmal den Käsekuchen von Desserts Inc. * naschen!!!!1!!1!!11
  • Hipster sind doof, aber die Hipsterrolle * schmeckt! 
  • Scheiss auf Diät, ich muss nochmal zu nem Street Food Festival!
Am Ende des sehr langen Abends waren wir alle bis zum bersten gefüllt, die Pelle ist fast geplatzt und der Pelz hat uns gespannt. Ein bisschen stolz bin ich aber doch auf mich, denn ich konnte doch rechtzeitig aufhören zu essen und war so nicht zuuuuu überfüllt.

So, jetzt ist aber Ende, ich beiße hier gleich in die Tischkante!

*Hier* findet ihr übrigens weitere Infos zu dem Street Food Festival und wann die nächsten Termine (vielleicht in eurer Nähe) sind. Im November werde ich wohl in Mainz aufschlagen.

Alle Links mit "*" führen euch übrigens zu den Facebookseiten der Futteranbieter und sind externe Websites.

Guten Happschmatz!



Kommentare:

  1. Bei solchen Veranstaltungen bin ich voll gern, da lernt man immer tolle Sachen kennen. Was mir aber gar nicht zusagt, ist dieses Blackfood, das finde ich irgendwie nicht ansprechend. :/

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  2. Ich gehe total gerne auf solche Veranstaltungen. Wenn ich nicht eine Saftkur gemacht hätte, wäre ich auch nach FFM gekommen.

    AntwortenLöschen