Dienstag, 6. Januar 2015

Kampf dem Chaos! Meine Bloggerorganisation

Guten Abend meine Liebsten!

Tjaja, neues Jahr, neue Vorsätze...oder doch nicht? Als absolute Chaostante suche ich immer wieder Wege, mich in meinem Wust an Ideen (schnell auf nen Zettel schreiben, bevors weg ist....und dann den Zettel verlegen), Blogger Newslettern (oooh eine tolle LE, stell ich morgen vor...uuuund nu ist se schon tausendfach im Netz...nö) und gelegentlichen Testprodukten (uääääh ich teste doch schon drei Cremes...muss warten) zu organisieren.

Kampf dem Chaos!


Es hat ganz, ganz lange gedauert, aber aktuell sehe ich ein Licht am Ende des Tunnels. Zumindest komme ich schneckiglangsam wieder in einen Rhythmus rein, mit dem ich leben kann.

Die Info-Schublade

Jetzt wo ich den großen Schminktisch habe gibt es tolle Orgamöglichkeiten. Für die PR-Infos, die ich in der Post erhalte gibts jetzt eine eigene Schublade, genau wie für "Noch zu testen" gekauftes, Sampleprodukte und Foto-Deko (die ich mir grade zusammenhamstere). Das ist übersichtlich, halbwegs ordentlich und ich bin gezwungen, die Sachen auch abzuarbeiten da sonst die Lade kracht. Einzige Gefahr: man vergisst regelmäßig rein zu gucken. Bisher bewährt sich das Prinzip gut. Jetzt wo die ganze Kosmetik auch an einem Ort ist und nicht in gefühlten tausend Boxen nutze ich sie mehr, schaue öfter was ich noch für euch betippseln kann.

Der Bloggernewsletter-Friedhof

Etwas wo ich noch ganz arg dran arbeiten muss ist die Verbreitung von News aus der Kosmetikwelt. Newsletter von dm, Artdeco, Catrice und Co. flattern regelmäßig in mein Postfach und werden der Ordnung halber und um "später zu gucken" in einen separaten Ordner verschoben. Dann stehen erst einmal andere Themen an, die Zeit ist gerade nicht da etc. Wenn ich dann endlich dazu komme, die schönen Bilder in Kollagen zusammen zu bringen und abzutippseln (ich lege großen Wert drauf selber zu schreiben und nicht nur Werbetexte in den Blog zu kopieren), sind die Infos schon überall in der Bloggerwelt verteilt und dann isses mir zu blöd noch den millionsten Post zu schreiben, den dann eh keiner mehr liest. Vorteil: die dicke Schnubbelforelle schwimmt gegen den Strom. Nachteil:  wirklich aktuell bewege ich mich nicht durch die Bloggerwelt. Das gilt es 2015 zu verbessern! Ich freu mich immer über die Infos und will auch was zurückgeben, wenn ich schon die tollen Insidernews bekomme.


Kritzelbuch statt Zettelwust

Auch wenn mans meinem Blog nicht unbedingt ansieht: ich habe tausend Ideen für Looks oder Posts im Kopf, aber nicht immer Gelegenheit oder Zeit sie auch sofort umzusetzen. Anstatt alles auf Zettel zu schreiben und diese dann zu verlieren nutze ich inzwischen ein DIN A4 Notizbuch. Da wird nun gekritzelt, skizziert und bei Events mitgeschrieben. Das klappt sogar erstaunlich gut. So habe ich mein Chaos etwas zwischen die Seiten verbannt und finde alles wieder. Sehr geholfen hat es mir zuletzt bei der Einteilung der Gewinnspielpreise (was so etwa eine Stunde gebraucht hat). Wenn ich Looks schminke hilft es mir auch dabei, nachzuvollziehen welche Produkte ich wo im Gesicht verwendet habe. Olé!!


Die irgendwie doch gute Tabelle des Grauens

Tabellen sind toll. Tabellen sind praktisch! Tabellen sind ......schlecht für Schnubbels die kein Durchhaltevermögen haben. Wann ich was schreibe, knipse oder filme habe ich letztes Jahr eine ganze Zeit in einer Tabelle festgehalten. Auf Papier. Leider nicht ganz umweltfreundlich, zugegeben, aber in meinen Augen nicht so "aus den Augen aus dem Sinn" wie ein digitaler Kalender. An und für sich hats gut funktioniert, aber irgendwann hab ichs schleifen lassen und bin zum Gedankenchaos zurückgekehrt. 2015 möchte ich die Tabelle aber wieder aufnehmen.

PR-Liste

Wenn ich auf eines großen Wert lege, dann auf einen guten und verlässlichen Kontakt zu PR- Firmen zu pflegen. Dazu gehört nicht nur der Austausch über Produkte oder Events, oder gar nur das empfangen von Produkten. Es ist auch wichtig diesen PRs die geschriebenen Blogposts zukommen zu lassen. Wenn ich schon etwas bekomme, was ich für euch testen darf, dann möchte ich natürlich auch zeigen dass ich mich damit befasst habe. In meinem Emailprogramm habe ich zu Events und Firmen einzelne Ordner, in die ich Emails verschiebe um sie bei Bedarf wieder zu finden. Trotzdem kommt es vor, dass ich mal Email Adressen suchen muss. Das kommt vor Allem dann vor, wenn ich Produkte erst spät verbloggen kann und dann natürlich etwas Zeit ins Land gegangen ist. Daher habe ich jetzt beschlossen mir einen separates Dokument zu machen mit Namen, Adressen und Kontaktdaten. So werde ich schneller und ordentlicher agieren können. Und ich bleibe verlässlich.
Gerade durch das letzte Jahr und die Events sind einige seeehr nette Kontakte entstanden und die möchten natürlich nicht zuletzt auch in sozialer Hinsicht gepflegt zu werden. Daher: Tschakkaaaaaa es lebe die Ordnung!

Vorbloggen/ Vordrehen

Vorarbeiten ist praktisch. Man erledigt alles auf einmal und hat dann mehr Luft. Das mag bei einigen verpöhnt sein, aber zumindest bei meinen Videos bewährt sich das vordrehen total. Garantiertes Tageslicht, da am Wochenende mittags gedreht und die Möglichkeit regelmäßig zu posten sind in meinen Augen Pluspunkte.
Vorbloggen muss ich mir mal mehr angewöhnen, denn dann habe ich einen Fundus auf den ich zurückgreifen kann, wenn es mal zeitlich eng wird. Was den Blog betrifft möchte ich eh wieder etwas verlässlicher werden, der arme Blog hat wirklich letztes Jahr etwas gelitten.
Was haltet ihr eigentlich vom vorbloggen/drehen? Das würde mich mal brennend interessieren. 


Das waren soweit erst einmal meine Chaos-Bewältigungs-Taktiken. 

Wie organisiert ihr euch denn so im Bloggeralltag? Vielleicht hat ja noch wer den ein oder anderen interessanten Tip? 

Über eine Rückmeldung würde ich mich sehr freuen und wünsche euch einen schönen Abend!



Kommentare:

  1. lese solche posts gerne. habe mir dieses jahr ein notiz buch für blogideen zugelegt,das ich oft dabei habe,falls ich einen gedankenblitz habe. liebe grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist super, unterwegs vergess ich immer ein Notizbuch mitzunehmen. Sollte ich mir mal angewöhnen.

      Löschen
  2. Oh Gott, so organisiert bin ich ganz und gar nicht. Ich habe auch einen extra Mail-Ordner für die Previews. Sehe es genauso, dass man mit den Previews echt schnell sein muss. Sonst bringt es nicht mehr viel. Dann muss mir die LE schon persönlich sehr gut gefallen, wenn ich sie dann noch zeige.
    Ich habe mal angefangen ein Bloggerbuch zu führen, da habe ich aber nicht durchgehalten. Meistens schnappe ich mir einige neue Produkte zum Fotografieren. Die Bilder werden dann nach und nach bearbeitet und hochgeladen und dann entsteht der Post dazu. Bei mir herrscht ein geordnetes Chaos, würde ich sagen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hihi, hallo Chaosschwester ^^ ich hab auch oft viele Bilder in der Hinterhand, weil ich Produkte vor der ersten Nutzung immer knipsen muss. Dann vergess ich drüber zu schreiben und die Bilder bleiben manchmal doch ungenutzt.

      Löschen
  3. Wäre klasse, wenn ich mal wieder so organisiert wäre. Aber da lasse ich mir noch ein bisschen Zeit. :)

    Bei den Newslettern geht es mir genauso wie dir. Ich sehe einfach keinen Sinn mehr darin, einfache Copypasta zu machen, wie es gefühlte 10.000 Andere auch tun. Dabei würde ich das schon gern auf meinem Blog präsentieren. Einen gesunden Mittelweg zwischen "Bäh, habe ich woanders schon gesehen." und "Oh, das ist ja interessant!" habe ich bisher noch nicht gefunden.

    Vorblogger ist sehr praktisch. Es gab mal ne Zeit, da hatte ich so viele Beiträge im Back-up, dass ich einen Monat nicht bloggen brauchte. Aber dann kam eben die Ernüchterung, wo mein Speicher fast aufgebraucht war und ich was machen musste. Naja, hat halt alles so seine Vor- und Nachteile.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, da warst du aber echt hammerfleissig! Ich hoffe ich krieg das auch so gebacken ^^ Der Nachteil vom Vorbloggen ist auch, dass dann doch aktuellere Sachen dazwischen kommen und so liegen dann andere Posts mal auf Eis. Das ist mir mal passiert.

      Löschen
  4. hier und da finde ich ähnliche taktiken die ich auch nutze :) toll beschrieben!
    liebe gruesse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Süße, freut mich, dass dir der Post gefällt!

      Löschen
  5. Du hast tolle Tipps mit eingebunden. :) Ich arbeite auch manchmal vor und plane meine Posts in einem kleinen Büchlein. Außerdem ist bei mir alles an einem Ort, worüber ich noch schreiben möchte, damit ich den Überblick behalte. Ich kann also durchaus ähnliche Tendenzen zu dir feststellen. :) Danke für weitere tolle Tipps. <3
    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, toll! Ich freu mich dass wir uns da ähneln ^^

      Löschen
  6. Ich persönlich halte nichts vom Vorbloggen, aber bei richtig professionellen Blogs sehe ich es ein, dass sie das machen (müssen). Das einzigste, was ich mache, sind gleich Fotos von mehreren neuen Produkten zu machen, die ich nach und nach vorstelle.

    Viele Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Worin siehst du denn die Nachteile des Vorbloggens?

      Löschen
  7. :D "Schnubbelforelle schwimmt gegen den Strom" zu geil formuliert. genauso geht es mir aber auch mit der drälfzigsten PR-Mitteilung über die neueste der zwanzig monatlichen LE´s. :) I mog nimmer.
    Kalender ist bei mir Pflicht, zusätzlich seit ein paar Monaten ein arsEdition Notizbuch. Mir hat es ungeheuer geholfen, keine Linien sondern nur blankes Papier und einen Stift zu nutzen, um mal eben schnell Ideen aufzuschreiben (stellenweise auch mit Pfeilen was wie kombiniert...). So ein Blogger Skizzenbuch quasi. Nur abfotografieren mag ich das dann gar nicht^^.
    Ich komm immer nicht zum vorbloggen, das ist das schlimme. Würde ich gern aber wenn ich dann mal zu bloggen komme reicht es für einen Post und der geht dann online. Blödes RL. :D

    Dir ein wunderschönes erfolgreiches neues Jahr, Liebes.

    AntwortenLöschen
  8. Ich muss gestehen, ich bin da auch eher der Chaot und plane selten. Wenn dann schreibe ich schon Berichte vor und überlege was ich als nächster machen kann. Irgendwie fliegt einem dann eh immer etwas zu *gg* So Bloglisten zum Organisieren hatte ich auch, aber immer vergessen darauf einzutragen
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen