Montag, 21. Juli 2014

Mein allererster Zoeva Pinsel!

Hi ihr Lieben!

Ich hatte euch ja gestern einen Extra-Blogpost versprochen, weil das heutige Video ausfällt. Seid vorgewarnt, es wird ein Schwärmpost.

Auf der IMATS habe ich mir meinen allerersten Zoeva Pinsel gekauft:


Es handelt sich um den Buffer (#104). Zoeva wird ja in der Bloggerwelt ziemlich beschwärmt und ich war schon länger neugierig. Irgendwie hat es sich aber nie ergeben, dass ich mir einen gekauft habe, bis ich auf der IMATS war. Dort fiel mir dieses Schätzchen in die Hände und ich war gleich beeindruckt. Für ca 10 Pfund habe ich ihn dann gekauft.
Die Borsten sind synthetisch (also auch vegan) und in Stinktier-Optik gehalten. Beides mag ich sehr, sehr gerne. Naturborsten versuch ich zu vermeiden, weil ich kein Fan von Dingen wie Leder, Pelzen, etc bin und auch bei Pinseln sehe ich persönlich keine Notwendigkeit, echte Borsten zu nutzen. Es gibt inzwischen so viele gute synthetik Pinsel, man kann ganz einfach drauf verzichten. Ausserdem habe ich die Erfahrung gemacht, dass echte Borsten auf meinen Lidern etwas kratzig sein können (ich glaube ich habe einen einzigen Echthaarpinsel). Synthetische Borsten sind einfach manchmal weicher und für mich angenehmer zu nutzen.

Die Borsten sind auf den ersten Blick sehr stabil gebunden und mit einer Länge von etwa 2,5cm nicht zu lang und nicht zu kurz. Mit einem Durchmesser von etwa 4cm ist der Pinsel auch relativ breit und mir fällt es sehr leicht, meine Foundation damit aufzutragen. Ich benutze den Buffer hauptsächlich wenn ich an unschwitzigen Tagen bei der Arbeit flüssig Foundation trage. Das geht sehr fix!
Der Widerstand des Buffers gefällt mir sehr, sehr gut. Er ist nicht zu weich und so greift er das Produkt optimal. Bisher sind mir nach dem schminken auch gar keine Streifen aufgefallen, da kann ich mich absolut auf den Pinsel verlassen wenn das Licht mal nicht so gut ist und ich mich beeilen muss. Keine streifigen Überraschungen also! Ich bin ausserdem ein absoluter Horst wenn es darum geht, die Foundation am Hals auszublenden. Bei hellen Foundations kein Problem, aber wenn ich für meine Videos eine dunklere Foundation auftrage dann bin ich schon ab und an zu doof zum verblenden. Der Zoeva Buffer macht das echt gut!

Zwar ist die Breite zum flotten Foundation draufklatschen super, aber ein bisschen schwierig wird es um die Nase rum und unter den Augen. Meine Augäpfel haben sich nicht sonderlich über den Besuch der ein oder anderen ausgerutschten Borste gefreut. Aber ehrlich gesagt ist das mehr eine Übungssache für mich als ein negativer Punkt. Wenn man sich aber überlegt den Buffer zu kaufen sollte man das wissen.

Kommen wir noch kurz zum Griff: der ist unheimlich breit! Oben an der Hülse (aus Messing) ist der Durchmesser etwa 3cm, unten am Holzgriff etwa 2cm. Ich finde dadurch ist der Pinsel schön griffig, liegt gut in der Hand und ich komm damit sehr gut klar. Man muss halt breite griffe mögen, da weiss ich nicht was ihr bei Pinseln bevorzugt.

Der Pinsel ist bei Douglas für 12,99€ zu haben. Eigentlich bin ich ja bei Pinseln etwas kniestig, sooo günstig ist das jetzt nicht, aber der Preis ist ok und jetzt wo ich weiss wie gut die Zoeva Qualität ist werde ich mich bestimmt mal weiter umschauen sobald es sich ergibt.

Habt ihr da Empfehlungen, falls ihr selber Zoeva Pinsel nutzt? 


Kommentare:

  1. auf jeden fall sieht er sehr hochwertig aus!
    liebe gruesse!

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ein herrliches Schmuckstück. Hach, ich habe schon so viel über die Pinsel gelesen und bin jedes Mal aufs Neue angefixt. Und dennoch besitze ich noch keinen einzigen Zoeva-Pinsel. Irgendwann werde ich das aber ändern. :D Tolles Teil. <3

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen