Sonntag, 27. April 2014

essence "How to make bright eyes" Palette [Review]

Hallü ihr Lieben!

Ich weiss, ich weiss ich bin ein bissl spät dran mit dieser Review (genau wie mit der Pinselreview höhöhö). Die Begeisterungswelle über die neuen essence Produkte ist ja mittlerweile vorbei und die meisten Reviews getippt und gelesen. Tja, ich hab die Palette gekauft und getestet, um sie euch zu zeigen also müsst ihr da jetzt durch *ätsch*. Oder auch nicht, man kann ja immer wegklicken. ^^


Die "how to make bright eyes" Palette kostet um die 5€ rum und ist in der 5m Theke bei Müller erhältlich.


Enthalten sind sechs Lidschatten und ein Applikator/ Pinsel Gedönschen. Um es gleich vorweg zu sagen und den Post nicht in die Länge zu ziehen: Mir gefällt die Palette leider gar nicht, sie ist ein eindeutiges *MÖP* Produkt.
Die Lidschatten sind recht weich, das finde ich gut. Allerdings kommt es dadurch zu einem teils massigen Fallout:


Ein bisschen Fallout ist ja durchau ok und auch normal, aber nur wenn die Palette eine gewisse Leistung bringt, für die man sich das Gekrümels auf sich nimmt.


Die Farbauswahl in der Palette ist zwar wirklich nett auf den ersten Blick aber die Lidschatten glitzern und funkeln vor sich hin (auf dem Foto schlecht zu sehen), das ist schon unschön wenn man das nicht mag. Ausserdem steht die Palette unter dem Motto "Farbabgabe, Pigmentierung? Brauchen wa nicht!" Genau. Geswatched sieht das zwar ganz gut aus aber da wo es zählt, auf dem Auge verfliegt der erste gute Eindruck schnell.
Ich habe mich mal an einem "AMU" versucht und mich schon fast geschämt, dass ich da nichts besseres pinseln konnte.


Was ihr seht: fast schon hautfarbenes Rosé, das fröhlich vor sich hin schimmert und ohne Tiefe und Form auf dem Lid ruht. Man bemerke: ich habe diesmal eine Base benutzt!

Was ich getan habe:
  1. "Eyes bright open" auf das bewegliche Lid aufgetragen und ganz dünn "The irresistible" darüber aufgetragen um es etwas aufzupeppen. 
  2. Alles schön verblendet.
  3. Mit "Vanilla Eyes" ausgeblendet.
  4. "Team bright" im äusseren V in mehreren Schichten aufgetragen um etwas zu konturieren.
  5. Mit "Light up" unter der Braue ein Highlight gesetzt. 
So. Sieht man all diese Schritte? Nö. Die Lidschatten blenden einfach alle zu einem Mischmasch zusammen und "Team bright" ist null sichtbar. Nicht mal dezent. Ich hätte mir genauso gut die Farben einzeln auf das Lid pinseln können und es hätte genau so ausgesehn.

Das finde ich echt schade. Ausserdem (und das sieht man durch die Kamera nicht) glitzert und funkelt alles vor sich hin. Da hätte ich auch eine Barbie Palette nehmen können.

Essence hatte hier einen durchaus guten Grundgedanken:
  • süße Palette
  • dezente Farben für einen nudigen, hellen Look
  • nicht zu arge Pigmentierung, damit unsere Teenie Görls nicht wie Clowns herum laufen
Das ist schief gelaufen:
  • Aussen hui, innen zu schwach
  • der Discokugel-Glitterfeen-Barbielook für Fasching ist prädestiniert
  • schwache Pigmentierung ok aber es ist nix aufbaubar und die Lidschatten blenden nicht nur alle zusammen, sie morphen zu einem Glitter-/Schimmermonstrum
Meine Verbesserungsvorschläge:
  • Pigmentierung einen ticken stärken, damit man überhaupt was sieht
  • ein einziger Glitterlidschatten reicht. Wollen wir unseren Makeup Anfängern zeigen wie sie sich dezent schminken können oder wie sie sich zum Deppen machen?
  • weiche Lidschatten sind schön, aber diese hier müssen einfach ein bisschen mehr Substanz bekommen. 
 Es tut mir wirklich Leid wenn ich hier etwas bissig klinge, aber schönreden kann ich die Palette leider nicht. Als einzelne Highlights kann man die Lidschatten durchaus benutzen. aber eben nicht als Palette für unterwegs oder um einen kompletten Look zu schminken.
Ich werde die Palette nun in meine Vitrine stellen, die Verpackung ist sooo süß, da kann ich sie mir wenigstens noch angucken um Spass daran zu haben.




Kommentare:

  1. Die Pigmentierung ist wirklich furchtbar, vor allem wenn du schon eine Base benutzt hast. o.O An sich finde ich die Farben und die Farbzusammenstellung sehr schön, daher ist es wirklich schade, dass die Palette insgesamt so negativ ausgefallen ist. :(

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  2. Die Palette habe ich auch nicht mit genommen. Finde sie auch nicht so berauschend.

    AntwortenLöschen
  3. Ich war auch kurz davor die Palette zu kaufen, habe mich aber dann dagegen entschieden :/

    AntwortenLöschen