Sonntag, 22. Dezember 2013

Man nannte sie auch "Vanillepuddingschnute"... Dontodent Vanilla Mint im Test

Hallü meine lieben Schnubbels!

Heiligabend ist nun nicht mehr fern und ich freue mich schon darauf mein Weihnachtsshirt anziehen zu können! Dieses Jahr ist es besonders aufregend weil mein Freund und ich das erste mal gemeinsam feiern *quietsch*
Weihnachtszeit ist ja bekanntlich Backzeit. Mein Freund hat sich mit Muffinbacken ausgetobt und heute habe ich mit seiner Mama zusammen das erste Mal Macarons gemacht.

Doch warum nun Puddingschnute?? Tja, nach dem naschen ist Zähneputzen angesagt. Vor Kurzem konnte man sich als Blogger für einen dm-Produkttest anmelden und ich dachte mir "hmmmm....muss ich mal probieren!"

Getestet habe ich die Dontodent "Vanilla Mint" Zahnpasta. Normalerweise benutze ich nur Minzgeschmack, aber da wurde ich doch neugierig.

Hier ein paar Eckdaten:
  • Enthalten sind 125ml, also eine recht ordentliche Menge wie immer bei Dontodent.
  • Soll eine hochwirksame Kariesprophylaxe bieten.
  • Soll die Zähne kräftigen und den Zahnschmelz härten.
  • Ist eine Limited Edition
  • Über die Tube brauche ich ja wohl nix erzählen, ist halt eine stinknormale Zahnpastatube. Schraubste auf-drückste aus-schraubste zu. 

 Auch wenns ein wenig wie eine verirrte Nacktschnecke aussieht, das ist schon die Zahnpasta auf der Bürste. Lustig finde ich, dass sie leicht glitzert. Gibt es eigentlich irgendwas OHNE Glitzer heutzutage?

Die Konsistenz ist eigentlich wie bei allen Zahnpastas. Nichts besonderes oder aussergewöhnliches. Nicht zu fest oder zu flüssig, das finde ich gut.

Nun kommen wir zur Vanillepuddingschnute. Meine Erwatungshaltung war ein bisschen, dass die Minze überwiegt und der Vanillegeschmack etwas untergeht. Aber sobald ich die Zahnbürste im Mund hatte war ich dann doch etwas überrascht. Kennt ihr das komische Gefühl das man hat wenn man etwas erwatet und es dann doch ganz anders schmeckt? So gings mir. Der Geschmack ist ein wenig so als würde ich mir mit Omas bestem Vanillepudding die Beisserchen schrubben. Komischerweise hatte ich da keinen Igitteffekt, sondern fand es nach mehrmaliger Nutzung doch ganz angenehm. Die Minznote ist beim putzen eher im Hintergrund, die schmeckt man sozusagen im Abgang.

Den ultimativen Test gabs dann kurze Zeit später: aufgestanden und einen schönen leckern Hundeatem gehabt. Da die Zahnpaste recht mild ist habe ich nicht wirklich damit gerechnet, dass sie diese Herausforderung übersteht. Das Ergebnis war dannach auch etwas gemischt. Einerseite war der todbringende Atem weg, aber ich habe mich jetzt nicht ultimativ erfrischt gefühlt in der Schnute. Zum Test habe ich mal den Tag über darauf geachtet. Einen großen Minuspunkt gebe ich der Zahnpaste jetzt nicht, ich mag halt nur dieses minzige Frischegefühl im Mund.

Fazit: Allgemein finde ich die Zahnpasta gut, man kann sie durchaus regelmäßig benutzen wenn man solche Geschmackszahnpasten mag. Ich persönlich werde sie für zwischendrin benutzen um meine Zähne zu reinigen, aber ansonsten morgens und abends bei meiner reinen Minze bleiben.

Was die Versprechen von Dontodent angeht glaube ich dass diese sich wenn überhaupt erst nach langer Nutzungszeit einstellen können oder gar erst von einem Zahnarzt feststellen lassen. Daher kann und werde ich die jetzt mal nicht bewerten. Weil ich die Dontodent Zahnpasten aber sehr gut finde  bin ich da guter Hoffnung.

So und nun sehe ich, dass man über eine simple Zahnpasta doch einen Riesentext schreiben kann....ok ich gebs zu ich bin mal wieder Schreibwütig gewesen *lach*

Habt ihr auch getestet? Falls ja wie findet ihr "Vanilla Mint"?



 Happy 4. Advent!

Kommentare:

  1. Sowas wäre ja absolut nichts für mich, da würde ich wahrscheinlich immer denken das meine Zähne gar nicht richtig "sauber" werden.
    Für mich muss Zahnpasta ausschließlich nach Minze schmecken und riechen. :D

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde das Glitzer irgendwie toll aber Vanille als Zahnpastageschmack kann ich mir nur schwer vorstellen. :D Ich muss die jedenfalls auch mal probieren. =)

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht gibts bei dm ja auch eine miniversion der Zahnpasta?

      Löschen
  3. Ich kann mir Zahnpasta und Vanille auch nicht so richtig vorstellen. Allerdings verwende ich sowieso schon seit Jahren als Zahnpasta nur noch Elmex und Aronal und bin dabei gar nicht so ausprobierwütig wie bei anderen Produkten ;-)

    Aber Macarons würde ich auch zu gern mal selber ausprobieren. Dieses Jahr habe ich wieder nur Makronen in allen möglichen Variationen gebacken - hat aber auch viel Spass gemacht!

    Ganz liebe Grüße und wunderschöne Weihnachtstage
    Anja (Flausenfee)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. normal bin ich auch nicht so experimentierfreudig. Irgendwie hats mich da gestochen und ich war neugierig ^^

      hab du auch schöne Feiertage liebes :-*

      Löschen