Mittwoch, 25. September 2013

Warum OPI ja eigentlich doof ist...

Hallöchen ihr Süßen!

Na, wer von euch lässt sich gerne mal anfixen von Produkten, die eeeeeeeeeigentlich nicht wirklich vor Qualität strotzen? Oder ist zumindest mal auf einen Hype reingefallen?

Ich glaube jedem von uns ist das zumindest einmal passiert. Zu einem dieser Trends gehören in meinen Augen eindeutig die Lacke von OPI. Da sie so teuer ( ich glaub um die 16€) sind habe ich bisher noch nie den vollen Preis für einen meiner Lacke gezahlt, sondern immer mit Gutscheinen gekauft oder mir welche ertauscht. Insgesamt besitze ich 8 Fullsize OPIs und 7 Minis.

Warum ich welche habe aber nun doch drüber herziehe?? Weil die Farben sooo toll sind bei OPI und ich irgendwie doch nicht die Finger davon lassen konnte. Ich muss allerdings dazu sagen, dass es bei denen die ich habe bleiben wird und ich nicht vor habe noch neue Lacke zu kaufen.

OPI macht vor allem die grottenschlechte Qualität aus, wenn man mal die schönen Farben ausser Acht lässt. Man muss sie unbedingt mit Base und mindestens zwei Schichten Topper tragen, ansonsten machen die Lacke schon am nächsten Morgen nach dem lackieren die Biege.

Kürzlich habe ich nach Ewigkeiten mal wieder einen OPI namens "The thrill of Brazil" augetragen. Mit Base, aber ohne Topper (im Moment habe ich keinen im Haus). So sahs dann gleich am nächsten Tag aus:

Tolles Nailart für arme oder?? Diese tollen Schlaflinien entstanden, obwohl ich erst ca. 3 Stunden (!!!) nach dem lackieren ins Bett gehüpft bin. Trotzdem dass ich die Schichten dünn aufgetragen habe (und OPIs brauchen irgendwie immer mindestens drei Schichten bis man nimmer durch den Nagel gucken kann) war der Lack wohl noch weich. Menno. Das Tipwear hat sich natürlich auch nicht lumpen lassen und leistete dem Moderne-Kunst-Muster noch Gesellschaft.

So sah die andere Hand am Abend aus. Tipwear vom feinsten! Also mal ehrlich: ein Lack dieser Preisklasse sollte dieses Problem nicht haben und selbst ohne Base und Topper mindestens drei Tage durchhalten. Da sind die Lacke von essence und Essie z.B. tausendmal besser und halten Bombe.

Mein Fazit: OPIs sind schön, aber irgendwie doch für die Füße.

Wie findet ihr die OPIs? Und auf welchen Trend seid ihr mal reingefallen?













Kommentare:

  1. OPI reizt mich gar nicht! Ich finde 16€ für einen Lack einfach überteuert! Essie macht für 8€(was für mich schon die Grenze ist) hervorragende Lacke. Ansonsten bin ich großer Fan von p2! Ich habe ein OPI Mini Set weil ich es geschenkt bekommen habe, aber ich nutze es eigentlich nie weil die Farben auch nicht besonders sind! Wären OPIs immer totaaaaaaaal spektakuläre Farben würde ich vll. mal 16€ ausgeben, aber ich hab noch keinen gesehen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. generell ist bei mir 8 €auch so die Grenze, mehr sollte ein Lack nicht kosten. Was mir bei OPI aber gefällt ist die große Farbauswahl. Ok, Speziallacke sind nicht so ihr ding, da sind China Glaze einfach vielfältiger aber so generell ist die OPI auswahl ja nicht schlecht. Wenn nur die Quali besser wäre...

      Löschen
  2. Ich kann mit OPI auch nix anfangen, werde meine wohl verkaufen / tauschen.

    AntwortenLöschen
  3. Ich denke, dass es stark mit den eigenen Nägeln zusammen hängt, wie gut bestimmte Lacke halten. Für mich ist OPI die Nagellackmarke, die durchschnittlich (jeder Lack ist ja etwas anders) am längsten ohne Tipwear und Splittern auf meinen Nägeln hält. Dafür zeichnen sich bei mir die meisten Essies schon am 2. Tag durch deutliche Tipwear aus, während ich lese, dass sie bei vielen Leuten sehr gut halten.
    Allgemein kaufe ich bei Nagellacken die Farben, die mir gefallen, und die irgendwie besonders sind. Ob es nun eine Drogieriemarke für 1,55 € ist oder High End (dazu zähle ich aber eher Dior und Chanel), ist erstmal zweitrangig. Je besser mir die Farbe gefällt, desto eher bin ich auch bereit, mir auch einen teureren Lack zu kaufen, wobei ich dabei bisher aber auch keine besonders negativen Erfahrungen mit der Haltbarkeit gemacht habe.

    AntwortenLöschen
  4. Ich trage ja eigentlich immer prinzipiell mind. vier Schichten Lack - Base, 2x Farbe, Topper - von daher kenne ich das Problem bei keinem Lack. Aber generell finde ich schon dass Du Recht hast, ein Lack in der Preiskategorie sollte eine Nacht im Bett besser überstehen ...

    Meine überteuerten Reinfall-Produkte waren bisher immer von Chanel und Dior, weshalb ich mir seit Jahren keinen dieser Lacke mehr gekauft habe.

    Als superbilligen und superguten Topcoat kann ich Dir übrigens den Quickgloss Top Coat von der Aldi-Marke Lacura empfehlen - auch wenn Du nicht danach gefragt hast :) - der ist absolut spitze.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tip! Ich werde ihn mir auf jeden fall mal ansehen, da ich eh jetzt bals einen Topper kaufen muss :-)

      tips sind immer herzlich willkommen :-D

      Löschen
  5. Die Lacke von OPI sind toll und wenn man sie im Ausland bestellt, auch sehr günstig.
    Hast Du bei anderen Lacken nie diese Probleme, die Du mit den OPI-Lacken hast? Vielleicht lackierst Du zu dicke Schichten, die Nägel sind vom Baden aufgeweicht oder sonstwas oder es stimmt einfach nicht die Chemie zwischen Dir und OPI. ;-)

    AntwortenLöschen
  6. ich mag die OPIs sehr gerne, die US Lacke haben wunderbare Quali und kosten hier auch nur etwa 5-6 Euro rum - dafuer sind die US Essies totaler Mist und ich vermisse die deutschen - meist kaufe ich aber eh nur noch Butter London, die kosten hier auch nur so 9 - 11 Euro.

    AntwortenLöschen