Sonntag, 16. Juni 2013

Make Up Store Foundations und Bronzer mal durchgetestet!

Happy Vor-Montag meine Lieben!

Vor einigen Wochen lag ein ganz besonders Päckchen vor meiner Tür. Direkt aus Schweden angereist. Es kam vom Make Up Store!
 
Neben wunderbaren Sachen wie Lidschatten, Lippenstift etc. lag dieses Mal etwas ganz besonderes dabei. Zwei Foundations und ein Bronzer!Eine der Foundations wollte ich schon länger mal ausprobieren und mir im Dezember kaufen. Da war meine Freude natürlich doppelt groß. Noch besser war, dass diese zu den hellsten Nuancen gehört, was sie auch nutzbar für mich machte.

Aber lange Rede, kurzer Sinn, hier sind die Produkte und mein Senf dazu:

Liquid Foundation in der Nuance "milk"


Die Foundation kommt in einer schönen Flasche, die mit dem Make Up Store Schriftzug gestaltet ist. Enthalten sind 30ml. Es ist meine erste Foundation in dieser Form, bisher hatte ich nur Tuben. Der Pumpspender ist echt prima, man muss nicht feste drücken und schon kommt das Produkt ans Tageslicht. Was und dann gleich auch zur Konsistenz der Foundation bringt. Die ist ziemlich flüssig und wenn man das nicht erwartet, endet der erste Test in einem versehentlichen Overdose. Der Vorteil ist, dass sie sich superleicht verteilen und verblenden lässt. Benutzt man einen Make Up-Schwamm, muss man aber aufpassen, dass er die Foundation nicht zu sehr aufsaugt, sonst hats den unschönen "Schlurp" Effekt. 

Ich habe die Foundation sowohl mit als auch ohne Base benutzt und fand bisher das Tragegefühl total angenehm.  Sie fühlt sich nicht schwer oder maskenartig auf der Haut an und hält problemlos mehrere Stunden. Wer ölige Haut hat sollte aber denke ich auf jeden Fall abpudern. 

Generell bin ich nicht jemand, der sich quer durch die Foundationtheke testet und habe deshalb nur zwei Liquid Foundations die ich normalerweise benutze: die "X-Ceptional Wear" Foundation in Porcelain von GOSH ist meine große Liebe und seit ein paar Monaten nutze ich auch die "Undress your skin" Foundation von MUA ( auch Porcelain). 
Aus Spass und Dollerei habe ich mal alle drei verglichen. Make Up Store und MUA sind sich farblich sehr ähnlich, wobei "milk" hier etwas aschiger ist. Das fiel mir auch erst im direkten Vergleich auf. Erstaunlicherweise ist GOSH viel dunkler als die anderen. Trotzdem schätze ich an allen drei Foundations, dass sie nicht extrem gelblastig oder rosalastig sind, denn beides steht mir gar nicht. 

Wie ihr unten sehen könnt ist "milk" recht sheer. Das ist prima wenn genau sowas für einen ausreicht. Ich mit meinen Sommersprossen pudere nochmal drüber und es passt. Ok, ich puder eigentlich bei allem drüber. 


Und weil mir nach dem knipsen danach war habe ich aus Jux "milk" und die GOSH Foundation mal gemischt. Ich denke das werde ich öfter machen, denn das Ergebnis (oops, hab vergessen es zu knipsen sorry) gefällt mir super. Die Make Up Store Foundation eignet sich also auch wunderbar zum mischen.
Alles in allem eine tolle Foundation, dich ich inzwischen oft nutze und auch gerne weiter empfehle. Yay!

Sport Foundation "espressino"


Die zweite Foundation, die ich testen durfte war mal ganz was anderes. Sie kommt in einer Tube mit eingebautem Pinsel. Das Produkt zeigt sich erst, wenn man hinten pumpt. Eigentlich total praktisch, besonders wenn man unterwegs ist. Leider hat es ca. 20 Minuten des Pumpens gebraucht, bis beim ersten Mal etwas vorne heraus kam. Ich schwöre euch ich hab da Muskel aufgebaut! Danach hats aber geflutscht und nach ein,zwei Pumpern kann man loslegen. 
Die Foundation ist auch hier recht flüssig und lässt sich wunderbar mit dem Pinsel auftragen und verteilen. Verblenden gestaltet sich aber mit dem Pinsel schwierig. Wie ihr seht ist die Nuance viiiieeeel zu dunkel für mich. Braves Bloggerlinchen, das ich bin,  habe ich sie aber trotzdem aufgetragen und ein paar Stunden getragen (natürlich nur hinter verschlossener Tür). Vom Tragegefühl war ich hier nicht ganz so happy wie mit der anderen, was daran liegt, dass sie sich anfangs sehr nass anfühlt. Das verfliegt aber wieder und dann ist auch diese Foundation angenehm leicht und hält gut. 
Da ich generell keine Testprodukte verkaufe,keine benutzten Produkte verlose und auch niemanden kenne, der diese Nuance nutzt, liegt die Foundation leider seither etwas brach. Ich versuche momentan einen Weg zu finden, den Behälter zu öffnen und vielleicht eine helle in die Tube zu füllen. Leider habe ich das Teil noch nicht auf bekommen, aber tschakka, irgendwann klappts. 

Shimmer Bronzing Powder


Ein ganz lautes Quieken entfuhr mir beim auspacken des Bronzers. Schaut euch mal das schöne Bienenwaben-Muster an, das ist wirklich schön! Der Compact ist zwar recht groß (7cm Durchmesser), aber liegt sehr gut in der Hand. Sehr schön ist auch, dass man hier nicht das übliche "Huch da fliegt der Deckel" Problem wie bei einigen Lidschatten hat und alles sitzt.
Der Bronzer selber ist wie der Name schon sagt schimmerig. Sehr schimmerig. Er ist sehr gut pigmentiert, man sollte da ein wenig aufpassen,dass nicht zu viel auf dem Pinsel landet. Er lässt sich aber auch gut schichten. Der Bröselfaktor ist übrigens durchaus akzeptabel. Der Bronzer bröselt zwar leicht, aber nicht so, dass man danach putzen müsste.
Während viele Bronzer recht ins braune gehen, finde ich, dass dieser hier seinem Namen absolut gerecht wird und einen wirklich an Bronze denken lässt. 
Ich habe den Bronzer zwar getestet, denn egal obs nun farblich passt oder nicht, ich will mir ja trotzdem eine Meinung bilden können. Leider steht mir diese Farbe so gar nicht und ich werde ihn als Lidschatten benutzen. Das ist übrigens der Vorteil bei den Make Up Store Produkten: sie lassen sich nach Bedarf auch problemlos umfunktionieren!

Hier mal noch ein Bild auf dem ich den Bronzer mal aufgetragen habe. Das Foto entstand während des gestrigen Schminkprozesses und daher sehe ich natürlich "ein wenig" unfertig aus. 


Da die Kamera den Bronzer (leicht aufgetragen) nicht so gut einfangen konnte, habe ich euch mal kleine Guckwegweiser gegeben.
Das wars erst Mal für diesen Bericht, es werden noch einige zu den aktuellen Look-Produkten folgen.


Zum Schluss möchte ich mich noch ganz herzlich beim Team Make Up Store Schweden bedanken, dass ich die Produkte testen durfte!

Und weil ich so neugierig bin würde mich mal interessieren: wie viele Flüssigfoundations habt ihr, die ihr benutzt?




Kommentare:

  1. Toller Bericht und schöne Fotos! Ich war ja schon ganz gespannt auf Dein Review zu den Make Up Store Produkten - und vor allem die Foundation in der Flasche mit Pumpspender hört sich wirklich sehr interessant an :-)

    Liebe Grüße
    Flausenfee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Liebes, freut mich,dass es dir gefällt! :-)

      Löschen