Donnerstag, 4. April 2013

Neues aus der Ebelin Theke - angetestet!

Hallihallo ihr Lieben!

Letzte Woche habe ich mal wieder meinem Jagdtrieb freien Lauf gelassen und habe den dm geplündert. Was ich gejagt habe? Eine Bürste und lauter neue Produkte aus der ebelin-Theke!

Bevor ich euch von den ebelin-Produkten erzähle möchte ich euch einen recht enttäuschenden Flop zeigen.
Seit einer Weile plagt mich leider die böse Statik. Ich bin ständig soooo geladen dass ich von allem und jedem ständig eine geflitscht bekomme. Sei es Laptop,Herdplatte, Kater, Mitmenschen oder Türklinken. Mich hats sogar einmal direkt in der Brust erwischt, auaaaaa!
Jedenfalls ziehen meine Haare da momentan auch schön mit und schweben nach dem bürsten äusserst elegant um meinen Kopf herum oder legen sich sachte einmal quer übers Gesicht.

Bei dm habe ich dann diese Bürste entdeckt:


























Die Profi Massagebürste ist angeblich durch einen speziellen Belag antistatisch. Leider bringt sie zumindest mir gar nix! Das waren 6,95€ in den Wind geschossen. Generell liegt sie gut in der Hand und ist angenehm in der Handhabung, da kann man nichts sagen. Aber leider hat sie ihre Wirkung verfehlt und ist daher ein Flop. Als Zweitbürste werde ich sie trotzdem behalten und in meine Reisetasche packen, dann muss ich nicht immer meine Paddlebrush mitnehmen. Wer allerdings was antistatisches sucht lässt hier lieber die Finger davon. 

Nun aber zur eigentlichen Plünderung:


























Drei der neuen Pinsel durften mit und wurden am Osterwochenende angetestet.





























Der wohl begehrteste und am heissesten erwartete ist der Make Up- und Concealer Pinsel. Er kostet 3,95€, was ich für einen durchaus akzeptablen Preis halte. Schon beim öffnen der Verpackung ( die ich übrigens bei ebelin Pinseln super finde und immer aufhebe) kam mir ein recht chemischer China-Duft entgegen. Der Geruch verflog aber nach dem waschen. Der Pinsel staubte auch noch vor dem ersten waschen und Gebrauch schon ganz komisch, keine Ahnung mit was er beschichtet war. Er ist jedenfalls auf den ersten Blick fest gebunden. Beim ersten Waschen verlor der Pinsel leider schon einiges an Haaren, ich hoffe aber dass es nur anfangs so ist und nicht bei jeder Wäsche, sonst ist er bald kahl.
Ich persönlich finde ihn zwar beim drüber streichen schön weich, aber zum auftupfen oder "einklopfen" von Foundation viel zu hart. Das mag an der Kürze der Haare liegen (2cm). Da finde ich den MUA Stipling Brush angenehmer, der einen ticken länger ist (3cm) und weniger Haare hat.
Was den Auftrag angeht habe ich den Pinsel auf dem Handrücken getestet (habe mich erstmal auf das Ei zum ausführlichen Test konzentriert). Kreisend funktioniert der Foundationauftrag gut, "klopfend" wie schon erwähnt nicht so wirklich.

























Der Mineral-Puder-Pinsel kostet 4,95 €. Er ist locker aber stabil gebunden und relativ breit gefechert. Die Haare sind schön weich und auf den ersten Blick macht der Pinsel einen recht guten Eindruck. Bisher habe ich ihn mit meiner gepressten Mineralfoundation ausprobiert und er bringt damit (zumindest mir)...gar nichts. Das was er vom Stein abreibt schluckt er auch gleich und gibt nicht wirklich was an die Haut ab. Ich denke der Pinsel ist besser für loses Puder geeignet (wofür er denke ich auch ausschliesslich hergestellt wurde).


















Zu guter letzt noch der neue Lidschattenpinsel von ebelin. Er kostet 2,95€. Optisch finde ich ihn super,  er ist abgeschrägt und dicht. Gut gebunden ist er auch. Bisher habe ich ihn einmal ausprobiert, musste aber dann doch auf einen meiner anderen Pinsel umsatteln, da er für meinen Geschmack wirklich ziemlich hart ist. Ich werde ihn aber trotzdem nochmal intensiver testen, vielleicht habe ich ihn nur falsch benutzt. Jedenfalls soll er laut Beschreibung gut fürs Verblenden sein. Die Schräge halte ich hier definitiv für einen Vorteil, allerdings hadere ich wirklich noch mit der Härte. Für jemanden mit sehr straffen und festen Lidern wird dass kein Problem sein, allerdings ist die Haut meiner Augenlieder recht dünn und anstatt den Lidschatten zu verteilen ziehe ich mir hiermit das Augenlid so richtig schön grotesk in alle Richtungen.

Aber nun der absolute Kracher und mein Lieblingsprodukt:

























Das EI! Passend zu Ostern habe ich das gerade erschienene Make Up Ei von ebelin auf Herz und Nieren geprüft. Und liebe es. Von der Beschaffenheit her ist es fest, aber nicht zu unflexibel, liegt wunderbar in der Hand und (was ganz wichtig ist) saugt Wasser optimal auf , ohne zu labbrig zu sein wenn man es ausfringt. Mit der Spitze kann man sehr gut Concealer unter den Augen, um die Nase herum,etc auftragen. Mit dem runden Teil habe ich dann meine Foundation in die Haut geklopft und das hat auch super geklappt. Die Haut sieht nun auch geschminkt sehr natürlich aus, da die Oberflächenstruktur durch das Ei bestehen bleibt. Eine Sache ist aber nicht ganz optimal: durch das Ei werden große Poren leicht hervorgehoben, man muss also hier definitiv vorarbeiten. Gewöhnungsbedürftig fand ich das feuchte Gefühl, das bleibt weil man ja einen angefeuchteten Schwamm benutzt aber das ist wirklch Gewöhnungssache. Ganz besonders toll finde ich auch, dass sich Creamblush ausgezeichnet auftragen und verblenden lässt. Nun brauche ich mich nicht mehr zu scheuen, es zu benutzen, juchu!
Man kann das Ei ganz einfach mit etwas Flüssigseife waschen, allerdings bleiben leichte Verfärbungen zurück, was aber nicht weiter schlimm ist. Wie er nach sehr häufigem Gebrauch aussehen wird bleibt abzuwarten aber noch macht er nach mehrmaligen Gebrauch eine gute Figur, ist nicht verformt oder eingerissen.
Das Ei kostet 2,45€.

Last but not least noch eine Gesichtsmassagebürste

 Ich habe mir die Bürste gekauft, weil ich mir einen leichten Alltags-Peeling Effekt erhofft habe, da ich nicht jeden Tag ein richtiges Peeling mache. Man gibt einfach etwas sanfte Gesichtsreinigung darauf und  verteilt diese dann mit der Bürste auf dem Gesicht. Ich benutze dafür meine S&G Gesichtsseife. Die Borsten sind wenn man darüber streicht schön weich. Bei der ersten Anwendung fiel mir dann auf, dass sie sich im Gesicht deutlich härter anfühlen. Wahrscheinlich weil die Haut dort dünner und empfindlicher ist. Es war nicht schmerzhaft aber doch arg gewöhnungsbedürftig. Inzwischen benutze ich die Bürste bei einer täglichen Duschroutine und finde sie sehr gut. Die Haut fühlt sich hinterher frisch und geschmeidig an.
Die Bürste kommt mit einem Plastikdeckel, den man zum Schutzder Borsten aufsetzen kanm. Als ich sie das erste Mal ausgepackt habe musste ich feststellen dass sich eine Borste durch den Deckel verbogen hatte (siehe Bild). Einmal abgeschnitten und schon war alles wieder perfekt. Beim Aufsetzen des Deckels muss man aber doch aufpassen, da alles sehr passgenau gemacht ist.
Insgesamt finde ich die Gesichtsbürste sehr praktisch.Der Griff hat eine optimale Länge und die Bürste ist auch in der Dusche gut zu handhaben und flutscht einem nicht aus der Hand. Ich kann sie mit gutem Gewissen an jeden mit normaler Haut weiterempfehlen. Wer allerdings zu empfindliche Gesichtshaut hat lässt es lieber. Preis:  1,75€


So, das war erstmal mein ellenlanger Bericht und Senf zu den neuen ebelin Produkten. Ich hoffe ihr könnt ihm was abgewinnen. Verbliebene Rechtschreibfehler dürft ihr behalten, es ist schon spät und ich schiele nur noch den Bildschirm an.

Habt ihr auch schon die neuen Sachen ausprobiert? Falls ihr schon darüber gebloggt habt, könnt ihr mir gerne in den Kommentaren den Link dazu posten, eure Meinung interessiert mich!












Kommentare:

  1. Dieser schräge Pinsel war in einer der dm Boxen. Hab ihn einmal getestet und seit dem steht er traurig im Glas rum. Ich konnte damit gar nicht arbeiten! ich wollte mir auch ersten den Foundation Pinsel holen, aber ich hab so viel schlechtes darüber gelesen das ich ihn mir dann doch nicht gekauft habe =D

    AntwortenLöschen
  2. *heul* bei uns in Ö gibts diese genialen ebelin schminkaccessoires nicht. dabei hätte ich so gerne diesen beautyblender dupe.

    AntwortenLöschen
  3. Das Ei find ich richtig gut! Endlich mal eine günstige Alternative zum Beauty Blender. Den Make up Buffer Dingens da hab ich mir auch geholt, aber ich mag ihn nicht. Für den Auftrag von Foundation ist er mir viel zu hart und auch zu klein. Da bleib ich lieber bei meinem geliebten Buffer von Beccy

    AntwortenLöschen