Montag, 28. Mai 2012

Maybelline "Dream Nude Schaum" im Test

Hallöle meine Lieben,

anfang des Monats kam ein Päckchen von dm bei mir an. Ich hatte ein Testgewinnspiel gewonnen und durfte den "Dream Nude Schaum" von Maybelline Jade testen.
Bei dem Test gab es zwei Farben zur Auswahl, man musste sich für eine entscheiden: 030 Sand ( mit gelblichen Unterton)  und 040 Fawn ( eher rosiger Unterton). Ich habe mich für Sand entschieden. Leider gab es keine hellere Nuance, im Nachinein wäre das wohl besser für mich gewesen, aber ich tue mich generell ein bisschen schwer, die passende Nuance für mich zu finden.

Enthalten: 50ml

Das verspricht Maybelline:
  • Das Make-up verleiht eine perfekte natürliche Deckkraft
  • Es fühlt sich traumhaft zart und luftig-leicht an,ohne die Haut zu beschweren
  • Der Aerosol-Spender ermöglicht eine ideale und einfache Dosierung.

 Wie ist es wirklich?

  • Meine Erwartungen waren nicht sehr hoch, aber trotzdem war ich ein wenig enttäuscht. Die Deckkraft ist wirklich so minimal, dass man recht schichten muss, damit man überhaut was sieht. Meine Haut sieht von Natur aus etwas fleckig aus, da ich viele Sommersprossen habe und zwischendrin helle kleine Flächen. Wirklich geebnet hat das Make-up dies nicht. Da ich mit den Sommersprossen sehr unzufrieden bin und hier absolut nichts abgedeckt wurde, war ich auch nicht sonderlich begeistert, aber das ist nur meine persönliche Ansicht, wer eine ebene Haut hat, für den ist der Schaum wohl besser. 
  • Stimmt, der Schaum ist wirklich schön fluffig und leicht. Verteilen lies er sich von der Konsistenz her gut, aber man muss oft "nachschaufeln", da der Schaum auf der Hand schnell aufgebraucht ist. Die Haut ist wirklich nicht beschwert, das finde ich gut Allerdings fühlt sie sich in den ersten Minuten "verschwitzt" an, was im Sommer eher unangenehm sein kann, allerdings dauert dieser Effekt nicht lange. 
  • Zuerst erschrak ich bei der Menge, die aus dem Spender quoll. Selbst bei ganz leichtem pressen hatte man gleich einen relativ großen Make-up Klops auf der Hand. Ich glaube der Kleks auf dem Swatchbild ist der kleinste, den ich hinbekommen habe.Mit gaaaanz viel Fingerspitzengefühl. 

 Fazit:

 Ich denke, dass dieses Produkt für Mädels mit ebener und sommersprossenfreier Hautfarbe bestimmt ok sein wird, allerdings bin ich für mich nicht ganz zufrieden. Die Idee an sich halte ich für super, ist halt mal was anderes. Wenn es etwas deckender geht, dann wäre ich interessiert.
Hier noch ein Foto zum Beweis meiner grauseligen und naggischen Fleckenhaut. Man sieht nicht wirklich einen argen Unterschied, ausser, dass die Haut etwas dunkler ist. Komischerweise sieht das Ergebnis auf dem Foto besser aus als in Wirklichkeit. Versteh einer Kameras.

dank Strich mal schielend :-D




1 Kommentar:

  1. Also ich finde, du brauchst wirklich einen helleren ton, er ist zu dunkel für deine Hautfarbe... und, die Deckkraft ist ja wirklich eher gering.. hmm... und ich mag "Schichten" nicht.. bissl schade, man erwartet ja dann doch etwas mehr.. hmzz..

    AntwortenLöschen