Samstag, 10. März 2012

Ode an den Sonnenuntergang und ein bisschen Frühling für die Nägel

Hallo ihr Lieben!

Also ich weiss ja nicht, wie es euch geht, aber heute habe ich aus dem Fenster geschaut und mir einfach nur Sonnenschein und warmes Wetter gewünscht....Graue Wolken und Kälte reichen mir einfach so langsam.

Und so beschloss ich, ein bisschen Frühling auf meine Nägel zu bringen. In Wien habe ich mir ein Stamping Set zugelegt (bei Juliana Nails im Donauzentrum). Es ist von der Marke Konad und besteht aus einem Stamper und einem Schieber, um den überschüssigen Nagellack von der Schablone zu schieben. Natürlich mussten auch zwei Schablonenscheiben mit.

 Die Schablonen gefallen mir sehr gut und ich ärgere mich gerade, nicht mehr davon geholt zu haben. Mit 5,50€ pro Scheibe sind sie allerdings nicht gerade günstig. Da werde ich mich bei Essence und co. umsehen.

Die Durchführung beim Stampen ist eigentlich recht einfach: man lackiert die Nägel in der gewünschten Farbe und lässt sie gut durchtrocknen. Dann träufelt man ein wenig Lack in einer anderen Farbe auf das Wunschmotiv der Schablone und kratzt den Überschuss ab (dafür der Schieber). Dann drückt man den Stamper feste auf das Motiv und anschliessend auf den Nagel.Und fertig. Ich habe bewusst nur meine Zeigefinger dekoriert, da ich es sonst für zu viel gehalten hätte. Weniger ist manchmal mehr.

Danach dachte ich an meinen Urlaub in Irland zurück, wo ich einen der schönsten Sonnenuntergänge überhaupt sehen konnte. Es war ein sonniger Tag gewesen und auch angenehm von der Temperatur her. Da kam mir die Idee zu meinem heutigen AMU:


Leider hat meine Kamera Hunger gehabt und die Farbein ein wenig gefressen, um sie durch einen Gelbstich zu ersetzen. Da ich auf den Fotos nach einem Weissabgleich aussehe wie ein Zombie, hab ich die Fotos nur aufgehellt. Ich hoffe euch gefallen sie trotzdem. :-)

Benutzt habe ich folgende Palette, die mir zum Valentinstag gewichtelt wurde:

Die Palette ist neben anderen Produkten von L.A. Girl inzwischen bei Douglas erhältlich. Ich finde die Farben sehr schön und auch angenehm in der Anwendung. Die Palette ist nicht sehr hoch pigmentiert, was dezente Looks ermöglicht (um diesen Look intensiver hin zu bekommen, werden meine Sleek Paletten herhalten müssen). Die markierten Farben habe ich hier verwendet. Der Nachteil der niedrigen Pigmentierung ist in diesem Fall, dass die Farben schwer einzufangen sind. Live haben sie mir aber gut gefallen und ich werde noch ein bisschen damit herum experimentieren.



Übrigens fand das Valentinswichteln (bei dem ich diese Palette bekommen habe) in der Swap-the-Beauty Gruppe auf Facebook statt. Wir sind ein Haufen kontaktfreudiger Mädels, die gerne ihre kosmetischen Fehlkäufe untereinander tauschen.Inzwischen gibt es sogar mehrere Untergruppen und sogar ein eigenes Webradio! Also schaut doch mal vorbei, wir freuen uns immer über neue Gesichter.







Kommentare:

  1. Obwohl ich ja so ein großer Nagellack-Fan bin, habe ich Stamping noch nie ausprobiert. Gefällt mir aber auf Deinen Fotos sehr gut.

    Beim AMU kann man durch den Gelbstich die Farben leider nicht so ganz gut erkennen. Aber es sieht trotzdem sehr schön geschminkt aus:-)

    Ganz liebe Grüße und noch ein wunderschönes restliches Wochenende
    Flausenfee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja der Gelbstich nervt mich total :-( Wenn ich eine bessere Kamera hätte ginge das besser...aber wenn ich nen Weissabgleich mache ist zwar der Gelbstich weg, dafür bin ich schneeweiss und man sieht trotz make-up jede Pore, das sieht echt krank aus :-( ich würd echt gern mehr AMUs machen, aber das Ergebnis sieht leider immer so aus

      Löschen
  2. Die Nägel mit dem Stamping Set sehen so toll aus, hab schon selbst überlegt, mir so ein Set zuzulegen. Kann man eigentlich auch jeden Nagellack verwenden?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja na klar, ich hab hier einen essence Lack (Best Friends) als normalen Lack benutzt und einen OPI (Louvre me, Louvre me not) zum stampen benutzt. :-)

      Löschen