Samstag, 29. Oktober 2011

Lippenpeeling selbst gemacht

Hallo ihr Lieben!

Zum Abend hin möchte ich euch noch einen Tip geben, wie man selbst ein Lippenpeeling anmischt. 

Wozu ein Lippenpeeling?
Lippenpeelings sind genau wie ein normales Peeling gut für die Haut, bzw hier für die Lippen, da sie alte Hautschuppen entfernen und so eine glattere und geschmeidigere Haut schaffen. Bis vor kurzem wusste ich nicht, dass es sowas gibt und hab mich auch nicht um meine Lippen geschehrt. Aber als ich las, dass ein Peeling die Lippen gepflegter macht und sogar Lippenstifte dann ein bisschen besser und ordentlicher halten (minimal, aber immerhin), war mein Interesse geweckt. Man kann mit einfachsten Mittel die Lippen peelen. Mit der Zahnbürste sanft drüber reiben, mit Zucker oder auch mal mit normalen Peeling. 
Mein Favorit:
Heute habe ich in der Oktoberausgabe der amerikanischen Glamour gelesen, wofür man alles Vaseline im Beautybereich nutzen kann. U.A. soll man mit Vaseline und Cool Aid (eine Getränkemischung aus den USA) einen lecker schmeckenden Lipgloss mischen können. Da ich beides im Haus hatte, gings los. Aber was war das? Die Cool Aid Krümel haben sich gar nicht aufgelöst und dadurch war die Textur des Möchtegern Glosses sehr rauh. Da kam mir die Idee, es als Lippenpeeling zu nutzen! Ich war es leid, den ganzen Tag unentwegt Lippenpflegestifte nutzen zu müssen, weil meine Lippen gerade recht rauh sind. Ein bisschen davon über die Lippen gerubbelt und voilá, ich hatte im Nu ganz zarte und glatte Lippen. Das ist nun schon ein paar Stunden her und meine Lippen sind immer noch sehr zart.

Los gehts. Ihr braucht:


- Etwas krümeliges, um die Peeling Körnchen zu zaubern. In meinem Fall Cool Aid- Mischung, es geht aber auch mit Zucker oder bestimmt auch mit einer Wackelpuddingmischung. Hauptsache es ist aus dem Lebensmittelbereich und verleiht nach Bedarf ein wenig Geschmack.
- Vaseline ( meine hab ich aus Irland, aber es gibt solche auch in jedem Drogeriehandel, z.B. bei dm)
- Ein Döschen im Reiseformat ( gibt es oft auch in Drogerien, eignen sich auch um Cremes abzufüllen für den Urlaub)

Mischen
Gebt einfach mit dem Griff eines Teelöffels so viel von der Getränkemischung (Zucker, oder was ihr nutzen möchtet) in das Döschen, wie ihr möchtet. Erst danach mit dem selben Löffelgriff die Vaseline hinzudosieren, sonst habt ihr alles in der Vaselinendose rumfliegen und das ist eklig. Tut bestimmt auch weh, wenn man sich das Nächste Tatoo damit einschmieren will ;-)
Wichtig: Ihr bestimmt selbst wie körnig euer Peeling wird. Je mehr Geträkemischung ihr beigebt, desto gröber wird die Mischung. Meine ist recht grob, weil ich ordentlich zugelangt habe.

Gründlich mischen und fertig! 

tadaaaa!
Einfach ein wenig mit dem Finger aufnehmen und sanft über die Lippen reiben. Danach gründlich mit einem Tuch abwischen und das glatte Gefühl genießen! Die Vaseline sorgt dafür, dass eure Lippen ordentlich Feuchtigkeit abbekommen und wirkt nach, also bleiben eure Lippen etwas länger als bei einem Labello gepflegt. Die Mischung ist sehr ergiebig und günstig in der Herstellung. Was will man mehr?

Kommentare:

  1. Danke für die Anleitung. Vielleicht probiere ich das ja auch mal aus. Ich habe übrigens gerade meinen ersten Award bekommen, nun auf meinem Blog 7 Dinge über mich geschrieben und den Award an Dich weitergegeben:

    http://infarbe.blogspot.com/2011/10/in-surprise-meine-ersten-awards-und-7.html

    Ganz liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende
    Flausenfee

    AntwortenLöschen
  2. Das werde ich heute Abend gleich mal ausprobieren :)) da ich momentan auch dauernd trockene Lippen von dem Wetter und heizungsluft habe -.-
    Bin dauernd nur am schmieren^^
    Lg Pia
    Piaalicious.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. Wow, das wäre mal was, was ich auch austesten würde. Nur was ist dieses "Cool Aid"? Hmm, ich werde dann wohl eher Zucker nehmen ;)

    AntwortenLöschen